magyar english deutsch
Helyszín
Megye:
Település:
Időpont:
Időtartam:
Ingyenes:
Típus:
Kulcsszó:
A fenti szempontok közül legalább egy megadása kötelező.
Vagyonkezelési Koncepció

ITT

Áttekintő térkép

 
Az európai közösségi jelentõségû természetvédelmi rendeltetésû területekkel érintett földrészletekrõl
Natura 2000 helyrajzi számos lista településenként
A normaszöveg és e helyrajzi számos lista megtalálható ITT.
 
A térképi megjelenítés ITT érhető el.
Óra
 
Az óráról itt érdeklődhet.
 
Közadatkereső

Natura 2000 fenntartási tervek
 
» NATIONALPARKTEILE UND LANDSCHAFTSSCHUTZGEBIETE » BUGACPUSZTA - ALTE HIRTENTRADITION
BUGACPUSZTA - ALTE HIRTENTRADITION
 

Genau in der Mitte zwischen Donau und Theiss, südlich von Kecskemét liegt die Bugacpuszta, das größte von Flugsand bedeckte Gebiet in Mitteleuropa. Dieses Gebiet ist bereits am Ende des Pleistozäns durch Sandanhäufungen von einem alten Donau Flusslauf entstanden.

Durch einen Höhenunterschied in den Sanddünen von is zu 20 m wurden hier kleinräumige Mosaiklandschaften geschaffen. Besonders zu erwähnen ist der einzigartige Urwaldwachholderwald der bereits 1979 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

Die Bugacpuszta ist das einzige Gebiet im Nationalpark, in dem ein Eintritt zu zahlen ist, dieses ist leider notwendig um die verschieden dort vorhanden Attraktionen zu erhalten.

Desweiteren findet man in Bugac ein Forstmuseum, welches sehr anschaulich über die verschiedenen Forstwirtschaftlichen Interessen in der Region berichtet und sehr anschaulich vielen traditionsreichen  Gegenständen aus der jeweiligen Zeit ausstellt.

 

Bereits seid Anfang des 19Jh. ist dieses Gebiet ein dem internationalen Tourismus bekanntes  Ziel in Ungarn. Doch waren damals eher die Reitkünste der Pferdehirten „Csikós“ oder der dröhnende Galopp einer stürmischen Pferdeherde die Attraktion, so suchen heutige Touristen, die Ruhe und Abgeschiedenheit der Puszta. Eine besondere Anziehungskraft üben auch die alten, seltenen Nutztierrassen wie z.B. die Halbblutpferde, Graurinder, Mangalica Fettschweine und Zackelschafe auf die Besucher aus. Diese werden hier als „Gendatenbank“ sowie zur Nutzung auf dem Pusztagebieten gehalten.

 

Die Nationalparkverwaltung setzt sich nicht nur für den Schutz der Natur ein sondern auch für den Erhalt der alten typischen Landnutzungsformen.

Insgesamt ist über das ca. 11.000 ha große Areal zu sagen, dass es ein gutes Beispiel für die Verknüpfung zwischen Naturschutz und Tourismus darstellt, wird es auch jährlich von vielen Touristen besucht, ist es doch ein streng geschütztes Gebiet, welches eine reiche und wertvolle Fauna und Flora bietet.

 Vom Eingang in die Bugacpuszta, wurde ein Pferdekutschendienst eingerichtet um den ca. 2 km langen Sandweg zwischen der Karikás Tscharda (Restaurant am Eingang) und dem Pferdegestüt sowie dem Hirtenmuseum zu erleichtern.

Allerdingst sollte man nicht darauf verzichten den Weg zu Fuß zu bestreiten um das aufwendig rekonstruierte Hirtenlager zu besichtigen. Hier sieht man die einfachste Lebensweise der ursprünglichen Pusztabewohner mit einfachsten Unterkünften sowie den typischen Weidepferchen.

Weiterhin kann man auf diesem Weg die typische Sandrasenvegetation der Puszta erforschen um am Ende zu dem Pferdegestüt sowie Hirtenmuseum zukommen.

Im Hirtenmuseum kann man mehr von der ursprünglichen Lebensweise der Pusztabewohner sowie der einheimischen Fauna und Flora erfahren. Hier findet man einen Einblick in die Lebensweise der Hirten und alte Gerätschaften, Trachten und Musikinstrumente die Jahrhunderte lang in Gebrauch waren und auch heute noch teilweise sind.

Mehrmals täglich finden in der Sommersession auf dem Pferdegestüt Reitervorführungen der Hirten statt. Hier kann man die erstaunlichen ungarischen Reitkünste z.B. den 5-Spanner, der im stehen geritten wird sehen, sowie die Geschicklichkeit der Ungarischen Halbblutpferde bestaunen.

Zur weiteren Erkundung des Nationalparkteiles wurden Wanderpfade eingerichtet.

Ein 12 km langer mit roten Kreuzen markierter WEITWANDERWEG beginnt beim Eingang des Nationalparkeinganges neben der Karikás Tschárda (Gasthof), verläuft am Sandfahrweg durch Weideland zum Hirtenmuseum, dann vorbei an den Stallungen, Gehegen und dem Hirtensommerlager, biegt nach kurzer Gehzeit nach rechts im ein bewaldetes welliges Sandgebiet ein, erreicht eine Aussichtswarte und führt im grossen Bogen wieder zurück in die flache Ebene.  

Entlang dieser 12 km langen Wegachse für Weitwanderer wurden Teilstrecken durch gesonderte Markierung und Schautafeln ausgestaltet.

Entlang dieses Weges zweigen verschiedene Naturerlebnispfade ab.

 Auf dem sogenannten „Wachholder Pfad“ entlang des Weges zur Schmalspurstation, gekennzeichnet mit weiße Pfeilen, laden 5 Schautafeln zum verweilen ein.

Sie erklären die vor Ort zu sehenden Besonderheiten.

Beginnend an der Schmalspurstation:
1.     Puszta Schmalspurstation
2.     Trockenwälder auf Sandboden
3.     Weideflächen auf Sandboden
4.     Das Leben auf der Puszta
5.     Das Hirtenmuseum

Beim Gehege der Mangalica Wollschweine führt ein Weg „Vögel und Bäume“ in Richtung des ersten Dünenkammes und führt von dort zurück auf dem „Wachholder Pfad“. Dieser Weg erklärt auf verschiedenen Schautafeln die standortcharakteristischen Holzgewächsen und Vogelwelt.

Nach einem Erlebnisreichen Tag bietet es sich an, in das am Eingang befindliche Restaurant („Karikás Tscharda“) einzukehren um bei einer typisch ungarischen Mahlzeit den gesammelten Eindrücke und Erfahrungen Revue passieren zu lassen.

 Kontaktstelle und Auskünfte, auch über Unterkünfte und Reitmöglichkeiten, beim Besuchereingang in Bugac (es wird auch  Deutsch gesprochen).

Bugac Puszta Kft/GmbH

H-6114 Bugac, Nagybugac 135.

Tel.: (+36)-76-575 112 und  (+36)-76-575 113

Fax:(+36)-76-372 688

E-mail: info@bugacpuszta.hu

Webseite: www.bugacpuszta.hu 
   
 
2011. 04. 18. Oldal nyomtatása
Programnaptár
Természeti események
jan feb már ápr
máj jún júl aug
szep okt nov dec
SZÉCHENYI 2020 pályázatok
 
Átláthatósági nyilatkozat
KNPIg AKTUÁLIS

bejelentéseket
fogadják.
A túzok határon átnyúló védelme Közép-Európában
 
Facebook
 
Pannon szikes vízi élőhelyek helyreállítása a Kiskunságban
www.kolon-to.com
 
 
 
A szalakóta védelme a Kárpát-medencében


 
 
OAKEYLIFE
 www.kolon-to.com
RAPTORS PREY LIFE
 

 

Élet az erdőben
 
 
 
 
 
Kolon-tavi Madárvárta

www.kolon-to.com

Muzsikál az erdő
Muzsikál az erdő
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
©2005 A KvVM
Természetvédelmi Hivatala
neosoft&design